Lou Donaldson: Signifyin‘ (1963)

Nachdem Lou Donaldson mit „Good Gracious!“ sein vorerst letztes Album für Blue Note Records aufgenommen hatte, wechselte er zum Chicagoer Label Argo und nahm im selben Jahr und mit seinen üblichen Buddys „Big“ John Patton an der Orgel und Ben Dixon am Schlagwerk den Nachfolger „Signifyin‘“ auf. Schön groovy.

„Signifyin'“ – 7:07
„Time After Time“ (Sammy Cahn, Jule Styne) – 2:35
„Si Si Safronia“ – 5:38
„Don’t Get Around Much Anymore“ (Duke Ellington, Bob Russell) – 3:53
„I Feel It in My Bones“ – 8:15
„Coppin‘ a Plea“ – 4:09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s