Grant Green: Blues for Lou Donaldson

Der Jazz-Saxophonist Lou Donaldson hat am heutigen 1. November 2018 seinen 92. Geburtstag. Grund genug, dem Altmeister ein Ständchen aus berufenen Händen zu bringen.

Kein geringerer als Grant Green hat in der ersten Hälfte des Jahres 1963 einen „Blues for Lou“ aufgenommen. Aus unerfindlichen Gründen erschien das Album mit dem gleichnamigen Track erst 1999, aber immerhin im von Blue Note gewohnten nostalgisch-modernen Artwork.

Album und Titeltrack waren als Dankeschön an Lou Donaldson gedacht, denn der Altsaxophonist hatte den Gitarristen seinerzeit in einer Bar in dessen Heimatstadt St. Louis entdeckt und gleich mit auf Tournee genommen. Irgendwann zwischen 1959 und 1960 erreichten die beiden New York. Donaldson verschaffte dem 24-jährigen Talent dort einen Plattenvertrag, indem er ihn Alfred Lion von Blue Note Records vorstellte. So wurden die beiden Jazzer Label-Kollegen. Grant Green ist auch auf einigen Aufnahmen von Lou Donaldson als Begleitmusiker zu hören, so auf den Alben „Here ‚Tis“ (1961), „Natural Soul“ (1962) und „Good Gracious!“ (1963).

Im Anschluss gibt es „Lou’s Blues“, live eingespielt vom Art Blakey Quintet (die Jazz Messengers mit Lou Donaldson und Clifford Brown) auf der legendären Session „A Night at Birdland“ vom 21. Februar 1954.

Zu guter Letzt spielt sich der Meister selbst ein Ständchen mit demselben Titel: „Lou’s Blues“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s