Art Blakey Quintet: A Night at Birdland Vol.1

Am 21. Februar 1954 – also vor 65 Jahren – kamen im New Yorker Jazzclub Birdland fünf Musiker zusammen, um Geschichte zu schreiben. Für ihr Plattenlabel Blue Note Records spielten sie in fünf Sets ein Live-Album ein, das heute zu den Hardbop-Klassikern zählt. Das Quintett bestand aus der Nachwuchssensation Clifford Brown an der Trompete, dem Tastenkicker Horace Silver am Klavier, Lou Donaldson am Altsaxophon, Curly Russell am Bass und Art Blakey am Schlagwerk. Auch wenn Lou Donaldson und später Horace Silver die weitere Zusammenarbeit mit Blakey ablehnten und ausstiegen (Clifford Brown verunglückte 1956 bei einem Autounfall), so gilt das Art Blakey Quintet doch als Blaupause für die kommenden Jazz Messengers.

Legendär ist vor allem die Ansage des kleinwüchsigen Pee Wee Marquette: „Ladies & Gentlemen, wie Sie bereits wissen, gibt es heute Abend etwas Besonderes im Birdland … eine Aufnahme für Blue Note Records. Wenn Sie an den verschiedenen Stellen applaudieren, landen Ihre Hände umgehend auf der Schallplatte. Wenn diese nun landauf, landab gespielt wird, können Sie sagen, jawollo, das bin ich da auf der Schallplatte … Ein Riesenapplaus, bitte, für Art Blakey! Danke sehr!“

Titelliste

1) Announcement (Pee Wee Marquette)
2) Split Kick (Horace Silver)
3) Once in a While (Michael Edwards; Bud Green)
4) Quicksilver (Horace Silver)
5) A Night in Tunisia (Dizzy Gillespie)
6) Mayreh (Horace Silver)

Recorded at Birdland in New York City on February 21, 1954.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s