Klinkerexpress: Lutherhaus Reinickendorf

Das Lutherhaus in der Baseler Straße in Renickendorf.


Ein Lutherhaus ist gemeinhin ein Haus, in dem der große Reformator gespielt, gewohnt oder gearbeitet hat; es steht in Eisleben, Eisenach und Wittenberg. Vor 100 Jahren entstanden deutschlandweit evangelische Gemeindehäuser, die ebenfalls „Lutherhaus“ genannt wurden.

Das Lutherhaus in Reinickendorf ist ein freistehendes Backsteingebäude, das auch als neobarockes Herrenhaus durchgehen könnte. Charakteristisch ist der hohe Seitenrisalit mit der zusammenhängenden Fensterreihe, hinter der sich vermutlich der Gemeindesaal verbirgt. Ein goldenes Kreuz und der güldene Schriftzug „Lutherhaus“ am Giebel zeigen weithin die Nutzung des Gebäudes an. Als ausgleichendes Gegengewicht gibt es links einen Standerker (Auslucht) mit Terrasse. Im Erdgeschoss befinden sich unter anderem ein Kindergarten und ein Pfarrbüro, im Dachgeschoss gibt es laut Website „eine Wohnung und ein kleines Appartement“.

Das Lutherhaus mit dem Standerker (links).

Ursprünglich sollte ein expressionistisches Ensemble, bestehend aus Kirche, Pfarrhaus und Gemeindehaus, errichtet werden, aber dazu kam es nicht. Es wäre interessant, die kompletten Entwürfe des Architekten Werner Gregor zu kennen.

~
Lutherhaus Berlin-Reinickendorf
Baseler Straße 18 im Schweitzer Viertel
Datierung: 1928-1929
Architekt: Werner Gregor
Bauherr: Ev. Luther-Kirche Berlin-Reinickendorf
Homepage: www.elkar.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s