Läuft gerade: Gang Starr – One of the Best Yet

Philly Joe Jones: Blues For Dracula (1958)

Was tut man nicht alles, um beim hippen Publikum anzukommen! Man kombiniert ballspielsweise klassischen Hardbop mit dem Dracula-Thema. Das Ergebnis gibt es hier. Der Titeltrack, den der Herr von Blauem Geblüt sogar persönlich bespricht, man mag es kaum glauben, führt vom Niveau her geradewegs in die Sesamstraße und später weiter in die „Trick Street“. Vermutlich wurde das Album mehr als nur einmal versehentlich in die Nachwuchsabteilung gegeben, denn auch das Cover erinnert an eine Kinderschallplatte.

1) Blues for Dracula (Johnny Griffin) – 8:11
2) Trick Street (Owen Marshall) – 3:47
3) Fiesta (Cal Massey) – 10:25
4) Tune-Up (Miles Davis) – 8:00
5) Ow! (Dizzy Gillespie) – 12:08

Cannonball Adderley: Why Am I Treated So Bad! (1967)

1) Introduction – 0:13
2) Mini Mama (Curtis Fuller) – 6:41
3) I’m on My Way (Nat Adderley, Jr.) – 7:49
4) Why Am I Treated So Bad (Roebuck Staples) – 7:47

5) One for Newk (Josef Zawinul) – 5:15
6) Yvette (Josef Zawinul) – 2:21
7) The Other Side (Nat Adderley) – 9:04
8) The Scene (Josef Zawinul) – 2:39
9) Heads Up! Feet Down! (Jimmy Heath) – 7:00
10) The Girl Next Door (Hugh Martin, Ralph Blane) – 12:07