Introducing Lee Morgan (1956)

Lee Morgan hat am 4. November 1956 für Blue Note Records sein erstes Album als Bandleader aufgenommen, mit Horace Silver am Klavier. Es erschien vier Monate später unter dem Titel Lee Morgan Indeed!. Aus unbekannten Gründen ging Lee Morgan am 5. November erneut in das Aufnahmestudio von Rudy Van Gelder und nahm für das Konkurrenzlabel Savoy Records ein weiteres Album auf. Es erschien noch im selben Jahr. Introducing Lee Morgan wurde somit zu seinem Debütalbum, obwohl es als zweites eingespielt wurde.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Horace Silver & the Jazz Messengers (1955)

1) Room 608 (Silver) 5:21
2) Creepin´ In (Silver) 7:26
3) Stop Time (Silver) 4:08
4) To Whom It May Concern (Silver) 5:12
5) Hippy (Silver) 5:22
6) The Preacher (Silver) 4:17
7) Hankerin´ (Mobley) 5:18
8) Doodlin´ (Silver) 6:44

The Jazz Messengers (1956)

Titelliste

1) Infra-Rae (Hank Mobley) – 6:57
2) Nica’s Dream (Horace Silver) – 11:51
3) It’s You or No One (Sammy Cahn, Jule Styne) – 5:36
4) Ecaroh (Silver) – 6:02
5) Carol’s Interlude (Mobley) – 5:36
6) The End of a Love Affair (E.C. Redding) – 6:43
7) Hank’s Symphony (Mobley) – 4:37
BONUS von der Nachfolge-LP Originally
8) Weird-O (Mobley) – 7:06
9) Ill Wind (Harold Arlen, Ted Koehler) – 2:52
10) Late Show (Mobley) – 7:09